unsere Kunden sagen...

Herr Müller (54):

„Ihre Beraterin habe ich löchern können bis zum Umfallen. Ehrlich gesagt habe ich mich extra etwas dumm gestellt, damit ich auch alles verstehe… aber sie hat mir alles in Ruhe erklärt. Nicht auf fachchinesisch, sondern wirklich verständlich.“
 

Frau Vogt (69):

„Ich muss sagen: Von der Beratung war ich sehr beeindruckt. Man ist auf meine Fragen eingegangen und hat sich Zeit genommen. Nicht nur aufschwatzen und dann schnell weg, sondern wirklich professionell. Auch vom Erscheinungsbild her.“
 

Frau Kovalenko (37):
„Im Laden stehen ja immer 20 Leute, das dauert mir zu lange. Daher war es für mich einfach praktisch. Kümmern wollte ich mich schon lange, aber wie das halt so ist... Und ich konnte Frau Scholz auch scheinbar blöden Fragen stellen, sie hat mir alles erklärt.“

 

Herr Beljab (24)

„Der Kollege war noch recht neu, oder? Aber kein Problem: Als er nicht weiter wusste, hat er in der Zentrale angerufen und die Frage war geklärt. Er hat sich wirklich viel Mühe gegeben.“ 

unsere Partnerunternehmen

 

Die Deutsche Telekom gehört mit rund 132 Millionen Mobilfunk-Kunden, 32 Millionen Festnetz- und mehr als 17 Millionen Breitbandanschlüssen zu den führenden integrierten Telekommunikationsunternehmen weltweit.

Sie bietet Produkte und Dienstleistungen aus den Bereichen Festnetz/Breitband, Mobilfunk, Internet und Internet-TV für Privatkunden sowie Lösungen der Informations- und Kommunikationstechnik für Groß- und Geschäftskunden.

Die Deutsche Telekom ist in rund 50 Ländern vertreten. Im Geschäftsjahr 2013 wurde ein Umsatz von 60 Milliarden Euro erwirtschaftet.

Damit sie auch weiterhin erfolgreich sein können, entwickeln sie sich schon heute von der klassischen Telefongesellschaft hin zu einer Servicegesellschaft ganz neuen Typs. Das Kerngeschäft, also der Be- und Vertrieb von Netzen und Anschlüssen, bleibt dabei die Basis. Aber zugleich engagieren sie sich offensiv in Geschäftsfeldern, in denen sich für sie neue Wachstumschancen eröffnen.

E.ON ist eines der weltweit größten privaten Strom- und Gasunternehmen. Im Geschäftsjahr 2013 haben sie einen Umsatz von etwa 122 Milliarden Euro erwirtschaftet. E.ON ist in den Bereichen regenerative, konventionelle und dezentrale Stromerzeugung, Erdgasförderung, Strom- und Gashandel, Netze und Vertrieb tätig.

Im Bereich der Erneuerbaren Energien gehören sie zu den weltweit führenden Unternehmen. Ihr Anspruch ist hoch: Überall dort, wo sie aktiv sind, soll die Welt der Energie sauberer und besser werden. Mit ihrer Strategie „cleaner & better energy“ entwickeln sie E.ON zu einem globalen, spezialisierten Anbieter von Energielösungen, der für Kunden, Investoren und Mitarbeiter gleichermaßen attraktiv ist.

Innogy ist überwiegend als Netzbetreiber und im Energievertrieb tätig. Außerdem plant, baut und betreibt das Unternehmen Stromerzeugungsanlagen, vor allem Windkraftanlagen(On- und Offshore), Wasserkraftwerke und Photovoltaikanlagen. Mitte 2009 hatte die RWE Innogy, eine der Vorgängergesellschaften, Anlagen mit einer installierten Gesamtleistung von mehr als 1,4 Gigawatt. Im März 2011 waren es bereits 2,4 GW mit weiter wachsender Tendenz. Im Jahr 2012 produzierte RWE ca. 4,2 % seines Stroms aus erneuerbaren Energiequellen (einschließlich der heute, aber nicht damals von Innogy verwalteten Wasser- und Biomassekraftwerke)

Unter dem Namen RWE Innogy GmbH wurde ab 2008 die Sparte für erneuerbare Energien im RWE-Konzern gegründet. Sie übernahm den Namen der im Jahr 2002 von RWE übernommenen Innogy plc, eine Wortschöpfung aus Innovation und Energy. 2016 wurde Innogy SE gegründet (zunächst als RWE International SE), auf die die Sparten Erneuerbare, Netze und Vertrieb der RWE übertragen wurden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AT-OS Marketing | Impressum | Datenschutz